4. Spiel – 4. Sieg: IHC Landau weiter ungeschlagener Tabellenführer der Landesliga Baden-Württemberg

Durch einen glanzlosen 11:4 Heimerfolg gegen die SV Winnenden Fastbreakers wahrt der IHC Landau seine weiße Weste und verteidigt somit die Tabellenführung in der Landesliga Baden-Württemberg souverän.

Dabei schmeichelt das Endergebnis der Landauer Mannschaft, die ausgerechnet zum ersten Heimspiel der Saison die bis dato deutlich schwächste Leistung der aktuellen Spielzeit zeigte.

Zu pomadig, zu unkonzentriert und mit zu wenig Tempo agierte der IHC Landau dabei vor allem im ersten Abschnitt. So konnten die Gäste aus Schwaben zunächst nicht unverdient mit 0:1 in Führung gehen und wenig später den zwischenzeitlichen Ausgleich des IHC ihrerseits mit dem Treffer zum 1:2 erneut kontern. Durch den Treffer von Daniel von Gyldenfeld konnte die Landauer Mannschaft aber dann selbst den Ausgleich vor der ersten Pausensirene erzielen.

Im zweiten Abschnitt steigerte sich die Landauer Mannschaft zunehmend, musste aber weiterhin hart für den Erfolg arbeiten. Den Treffern zum zwischenzeitlichen 4:2 bzw. 5:3 ließen die Gäste jeweils die direkte Antwort folgen. Gerade als der IHC endlich zu seinem Spiel zu finden schien und die Gäste – nicht in personeller Bestbesetzung angereist –drohten den Anschluss zu verlieren, brachte eine längere Verletzungspause den IHC aus und die Gäste wieder ins Spiel. 6:4 hieß es somit am Ende des zweiten Drittels.

Beinahe bis 5 Minuten vor Ende des Schlussdrittels dauerte es dann, ehe der IHC mit den Treffern zum 8 bzw.9:4 – Daniel von Gyldenfeld erhöhte zwischenzeitlich auf 7:4 für den IHC – das Spiel letztlich zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Am Ende steht ein in der Höhe etwas zu deutlich ausgefallener Heimsieg gegen clever agierende Gäste, die dem IHC lange Zeit ihr Spieltempo aufzwangen. Nichts desto trotz konnte die Landauer Mannschaft letztlich 3 weitere, wichtige Punkte auf dem Weg zur Titelverteidigung sammeln. Bereits kommenden Samstag (18.00 Uhr) hat die Mannschaft im nächsten Heimspiel im Landauer Schulzentrum Ost dann die Gelegenheit, um gegen die Freiburg Beasts II wieder an die überzeugenden Auftritte aus den ersten 3 Saisonspielen anzuknüpfen und den Zuschauern somit nicht nur einen weiteren Sieg, sondern auch wieder attraktives Inline-Skaterhockey in Landau zu bieten.

Die beiden Nachwuchsteams der U13 und U16 verloren ihre Begegnungen im Vorfeld der Landesliga-Begegnung mit 4:10 (U13) bzw. 1:26 (U16) jeweils gegen die topgehandelten Nachwuchsmannschaften der Dragons Heilbronn.

GAME-FACTS

Aufstellung IHC Landau:

Mietho, Spengler – J.Weisbrod (4 Tore/0 Assists), S.Weisbrod (0/1), von Gyldenfeldt (2/0), Braun (0/3) – Humbert (1/1), Hülsenbeck (1/0); John (2/0); Hillenbrand (0/2), Frank (1/1)

Endergebnis: 11:4

Strafzeiten: 8/0

Spielfilm:

1:1 Hülsenbeck (Assist: S. Weisbrod)

2:2 von Gyldenfeld

3:2 John (Hillenbrand)

4:2 Humbert (Braun)

5:3 Frank (Braun)

6:4 John (Frank)

7:4 von Gyldenfeld (Hillenbrand)

8:4 J. Weisbrod

9:4 J. Weisbrod (Humbert)

10:4 J. Weisbrod (Braun)

11:4 J. Weisbrod