Spielberichte Nachwuchsteams: Die Tendenz stimmt

Leider wieder ohne Punkte mussten die Nachwuchsteams des IHC Landau das vergangene Inline-Skaterhockey-Wochenende bestreiten. Sowohl die U13 als auch die U16 mussten ihre Begegnungen gegen Freiburg (Heimspiel am Samstag) als auch in Merdingen verloren geben. Die Auftritte der Mannschaften machen jedoch Mut!

U13

Die U13-Mannschaft musste sich zunächst am Samstag den Gästen aus Freiburg mit 2:13 geschlagen geben. Abermals trat die Mannschaft dabei ohne gelernten Torhüter an. Lewin Reichel stand dabei zum zweiten Mal im Tor des IHC und rettete die Mannschaft ein ums andere Mal und zur Begeisterung der gut gefüllten Sporthalle im Schulzentrum Ost regelrecht spektakulär. Die Belohnung folgte auf dem Fuße, sodass Lewin kurzer Hand von U16-Trainer León Hülsenbeck auch für das darauffolgende U16-Spiel nominiert wurde und sogar einige Minuten U16-Luft schnuppern durfte.

Ein, zwei kurze Schwächephasen – allen voran im 2. Drittel – verhinderten jedoch, dass die guten Zwischenstände aus dem Schlussabschnitt sowie dem 1. Drittel zu mehr für die IHC-Truppe reichten.

Tags darauf konnte man sich in Merdingen mit 7 Treffern wesentlich treffsicherer erweisen, musste allerdings auch 18 Gegentreffer hinnehmen. In beiden Spielen zeigte sich die sehr junge Mannschaft, die zu großen Teil aus U10-Spielern besteht, jedoch sehr engagiert und steckte auch trotz einiger Rückschläge nicht auf!

GAME-FACTS
Aufstellung IHC Landau U13 (Freiburg):
Lewin Reichel – Leon Schaab (2 Tore), Adrian Schaab, Maciej Suszczewski, Jonas Nenninger, Sascha Hunger, Luca Kuhn, Tom Rheinhard

Endergebnis: 2:13

Strafzeiten: 0/0 Min

Aufstellung IHC Landau U13 (in Merdingen):
Lewin Reichel – Leon Schaab (3 Tore/3 Vorlagen), Adrian Schaab (4/1), Maciej Suszczewski, Jonas Nenninger, Sascha Hunger (0/1), Luca Kuhn (0/1), Tom Rheinhard (0/1)

Endergebnis: 18:7

Strafzeiten: 2/6 Min

U16

Die U16-Mannschaft von Trainer León Hülsenbeck zeigte
ihrerseits am Samstag die mit Abstand beste Saisonleistung. Obwohl man von Beginn an gut gegen die starken Gäste aus Freiburg mithielt, stand es nach dem 1. Drittel zunächst 0:4. Die Mannschaft gab sich jedoch nicht auf und kämpfte sich zurück in die Begegnung. So konnte man das Mitteldrittel mit 1:1 offen gestalten und den Schlussabschnitt sogar mit 3:2 für sich entscheiden. Einzig der noch verbesserungswürdige Chancenverwertung war es am Ende geschuldet, dass sich die Mannschaft trotz guter Leistung nicht mit mehr als einem achtbaren 4:7 Ergebnis belohnen konnte.

Am Sonntag unterlag man in Merdingen dann mit 10:1 leider wieder etwas deutlicher.

Unter dem Strich somit leider wieder keine Punkte für den Nachwuchs des IHC. Die gezeigten Leistungen machen aber Mut, denn die Tendenz und Leistungssteigerungen beider Teams sind absolut positiv! Bleiben die Jungs und Mädels der U13 und U16 weiterhin so motiviert und engagiert am Ball, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Entwicklung auch zählbar in Form von Punkten wiederspiegeln wird!

GAME-FACTS

Aufstellung IHC Landau U16 (Freiburg):
Fabian Berger, Lewin Reichel – Leon Schaab (3 Tore/0 Assist), Lea Weiß, Felix Schillgalies, Hennes Rupprecht, Nils Frank (0/2), Finn Rühling (0/1), Maciej Suszczewski, Leon Mindermann (1/0), Adrian Schaab

Endergebnis: 4:7

Strafzeiten: 2/2 Min

Aufstellung IHC Landau U16 (in Merdingen):
Fabian Berger, Lewin Reichel – Leon Schaab (0 Tore/1 Assist), Lea Weiß, Felix Schillgalies, Hennes Rupprecht, Nils Frank, Finn Rühling (1/0), Maciej Suszczewski, Leon Mindermann

Endergebnis: 10:1

Strafzeiten: 0/2 Min

Weiter, IMMER WEITER …!!! 💪😏🍀🔥🏒🥅