Sieg und Niederlagen für IHC-Nachwuchs

Mit 1 Sieg und 2 Niederlagen gingen die Nachwuchsmannschaften des IHC Landau – Inline-Skaterhockey aus dem vergangenen Heimspielwochenende. Die U16 gewann ihre Samstagsbegegnung gegen die Teamgemeinschaft Sasbach/Nimburg zunächst – musste sich am folgenden Sonntag aber dem Topteam aus Spaichingen deutlich geschlagen geben. Die U13 verlor ebenfalls ihre Partie gegen die Gäste aus Spaichingen.

U13

8:17 hieß es am Ende gegen den aktuellen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten, die RVS Badgers Spaichingen. Die junge IHC-Truppe konnte die One-Man-Show des Liga-Topscorers Jason Zrinski leider erst zu spät bremsen: Am Ende sollte dieser an über 12 Treffern der Gäste beteiligt gewesen sein. Erst als es gelang die Spaichinger Nummer 20 vermehrt zu stören, nahm die Torflut der Gäste etwas ab. Ärgerlich, denn auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten ließe, war man sobald der Topscorer der Badgers nicht auf dem Feld war oder vermehrt und verfrüht am Abschluss gehindert wurde, durchaus in der Lage den Gästen beinahe ebenbürtig entgegen zu treten.

Ungeachtet des auf dem Papier recht deutlichen Ergebnisses, bestätigt dies aber weiter die aufsteigende Form der Mannschaft, die sich von Saisonbeginn an in nahezu jedem Spiel steigerte.

Bereits kommende Woche hat man erneut die Möglichkeit dies unter Beweis zu stellen:

Um 14.00 Uhr empfängt die U13 dann die Thunderhawks Gärtringen im Landauer Schulzentrum Ost. Nach dem deutlichen Sieg bei den Thunderhawks, will die Mannschaft an die vergangenen Leistungen anknüpfen und mit einem Sieg im letzten Saisonspiel die positive Entwicklung dieser Spielzeit krönen.

Aufstellung IHC Landau U13
Lennah Reichel, Luc Belke – Leon Schaab (7 Tore/0 Vorlagen), Adrian Schaab (0/2), Henry Rühling, Alexander Hunger (0/1), Maciej Suszczewski (0/1), Jonas Nenninger, Lewin Reichel, Luca Kuhn, Tom Rheinhard , Carl Emil Schunk (0/1)

Endergebnis: 7:18

Strafzeiten: 0/0 Min

U16

Gemischte Gefühle indes bei der U16 des IHC Landau:

Am Samstag war zunächst die Teamgemeinschaft der Blue Arrows Sasbach und der SHC Nimburg Crocodiles in Landau zu Gast. Im Hinspiel trotz guter Ansätze noch in Sasbach unterlegen, wollte man die Heimbegegnung angesichts der positiven Tendenzen der letzten Spiele nun für sich entscheiden.

Dies sollte der Mannschaft auch gelingen. Lange Zeit tat man sich jedoch schwer und scheiterte insbesondere an der eigenen Ungenauigkeit. So ging es zunächst mit einem 2-2 Remis in die erste Drittelpause.

Dieses Bild zeichnete sich jedoch auch im 2. Drittel ab. Trotz bester Tormöglichkeiten gelangen „nur“ 3 weitere Treffer, während die Gäste ihrerseits mit 4 Treffern konsequenter in der Verwertung ihrer Tormöglichkeiten waren und eine 6:5 Führung mit in den Schlussabschnitt nahmen.

Hier sollte der Knoten für die IHC-Mannschaft aber endlich platzen: Mit 5:0 ging das dritte Drittel deutlich an die Landauer Mannschaft, die damit einen durchaus hart erkämpften 10:6 Heimsieg feiern durfte.

Keine 24 Stunden später wartete dann eine enorm schwere Hürde auf die IHC-Mannschaft. Wie alle Teams an diesem Sonntag traf auch die U16 auf den Favoriten aus Spaichingen. Die Spaichinger-Topspieler um Kapitän Fabio Krucker und nicht zuletzt Jason Zrinski, der bereits der U13-Mannschaft des IHC im Alleingang Kopfschmerzen bereitete, ließen zu beinahe keinem Zeitpunkt Zweifel an den Titelambitionen der Gäste. Ohne wenn und aber muss man für diesen Nachmittag konsternieren, dass die Mannschaft des IHC gegen diese Top-Mannschaft leider zum aktuellen Leistungsstand nichts entgegensetzen konnte.

Die Gäste spielten nahezu jeden Angriff konsequent zu Ende und hielten ihr Tempo über die komplette Spielzeit hoch. Nachdem sich bereits zur Hälfte der Spielzeit eine deutliche Niederlage abzeichnete, fiel jedoch verständlicherweise auch die Gegenwehr der enttäuschten Landauer Mannschaft.

Am Ende hieß es somit leider deutlich 0:31 für die Badgers, die dadurch weiter im Dreikampf um die Meisterschaft bleiben und sich dabei mit den Dragons Heilbronn und den Rhein Main Patriots Assenheim um die Krone der Jugendliga Baden-Württemberg duellieren werden.

Für den IHC heißt es nun Mund abwischen und die Niederlage möglichst schnell vergessen. Vielmehr sollte man sich auf den Erfolg und die Leistung aus der Samstagspartie konzentrieren, denn bereits am kommenden Samstag geht es zum Saisonabschluss nach Abstatt zu den Vipers. Nach dem bis zur letzten Sekunde spannenden Heimsieg im Juni wartet auf die IHC-Mannschaft dort eine sicherlich ähnlich umkämpfte Partie.

Aufstellung IHC Landau U16 (vs. TG Sasbach/Nimburg)

Fabian Berger, Lewin Reichel – Leon Mindermann (3 Tore/1 Vorlage), Felix Schillgalies (0/1), Luca Reinhard, Nils Frank (0/1), Schefczik Emma (1/1), Maciej Suszczewski (0/1), Adrian Schaab (0/1), Hennes Rupprecht, Finn Rühling (1/1), Michael Nerding (0/1), Leon Schaab (5/1)

Endergebnis: 18:7

Strafzeiten: 2/6 Min

Aufstellung IHC Landau U16 (vs. Badgers Spaichingen)

Spielbericht fehlt.