PLAYOFF-HALBFINALE: Spiel 1 kommenden Sonntag in Landau

Mit einem Heimspiel am KOMMENDEN SONNTAG, 13.10.2019 16:00 UHR, startet für den IHC Landau – Inline-Skaterhockey die Playoff-Halbfinalserie um die Inline-Skaterhockey Landesligameisterschaft 2019.

Gegner werden die Fastbreakers Winnenden sein, die sich am vergangenen Samstag in buchstäblich letzter Sekunde den letzten Playoff-Platz ergattern und die SHC Nimburg Crocodiles somit noch aus dem Meisterschaftsrennen werfen konnten (wir berichteten).

Die kommende Serie wird im Modus „Best of Three“ ausgetragen – Sieger der Halbfinalserie und somit für das Finale qualifiziert ist demnach die Mannschaft, die zuerst 2 Siege aus maximal 3 Aufeinandertreffen für sich verbuchen kann. Als in der Hauptrunde besserplatziertes Team startet der IHC dabei mit dem Vorteil, die erste Partie zu Hause austragen zu dürfen. Ein eventuell notwendiges, entscheidendes Spiel 3 würde ebenfalls in Landau ausgetragen werden.

Der Fokus liegt jedoch zunächst auf der Partie am kommenden Wochenende, bei der sich der IHC auf motivierte Gäste einstellen muss:

Die Begegnungen in Winnenden (5:14) und zu Hause (11:4) konnte man zwar relativ deutlich für sich entscheiden – mit Beginn der Playoffs sind diese jedoch nur noch Makulatur. Die Gäste haben spätestens mit dem – angesichts des sonstigen Saisonverlaufs – überraschenden Sieg in Spaichingen bewiesen, dass sie ohne den ein oder anderen Ausrutscher von Beginn an um die Playoff-Plätze hätten mitspielen können und sich somit lange unter Wert verkauft hatten. Dass die Fastbreakers jedoch über erfahrene und qualitativ gute Akteure verfügen war von vorneherein unbestritten. Umso erstaunlicher, dass man gerade gegen schwächer eingeschätzte Teams und vor allem zu Hause in Schwaben wichtige Punkte liegen ließ.

Dass die Fastbreakers, vor allem nach der Niederlage in Merdingen und gerade durch die Partie bei den favorisierten Badgers II dennoch noch das Ruder rumreißen konnten, wird sie nun sicherlich zusätzlich motivieren. Die gejagte und geforderte Mannschaft wird somit ohne Wenn und Aber der IHC sein. Als ungeschlagener Hauptrundensieger und Titelverteidiger ist er auf dem Papier der klare Favorit. Die Gäste können nun jedoch völlig befreit auftreten und ihr Bestes daransetzen, um den IHC daran zu erinnern, dass die Playoffs ihre eigenen Gesetze haben können und nun wieder alles bei Null beginnt.

Anpfiff zu Spiel 1 der Serie in Landau ist am kommenden Sonntag, 13.10.2019 – 16.00 Uhr.

DER EINTRITT IST FREI!

Kommt vorbei, füllt die Halle und unterstützt den IHC auf dem Weg zur Meisterschaft!

GEMEINSAM zur Titelverteidigung – Auf geht’s IHC! 💪😏🍀🔥🏒🥅

DIE TEAMS IM DIREKTEN DUELL:

Aufeinandertreffen: 7 Siege / 9 Niederlagen (127:112 Tore)
Heimbilanz: 4 Siege / 4 Niederlagen (73:54 Tore)
Auswärtsbilanz: 3 Siege / 5 Niederlagen (54:58 Tore)
Letztes Aufeinandertreffen: 11:4 (18.05.2019)

STATISTIKEN BEIDER TEAMS IN DER HAUPTRUNDE 2019:

IHC Landau – Inline-Skaterhockey:
Platzierung: 1. Platz (10 Spiele / 30 Punkte / 157:44 Tore)
Fairplay-Tabelle: 4. Platz (88 Strafminuten / 8,8 Min pro Spiel)
Topscorer: Jochen Weisbrod (40 Tore / 24 Vorlagen / 64 Punkte)
Top-Torschütze: Jochen Weisbrod (40 Tore)
Top-Vorbereiter: Dominic Humbert (28 Vorlagen)
Strafzeiten: Christopher Keßler (25 Minuten)

Fastbreakers Winnenden
Platzierung: 4. Platz (10 Spiele / 12 Punkte / 75:68 Tore)
Fairplay-Tabelle: 5. Platz (88 Strafminuten / 8,8 Min pro Spiel)
Topscorer: Carsten Jurk (19 Tore / 10 Vorlagen / 29 Punkte)
Top-Torschütze: Carsten Jurk (19 Tore)
Top-Vorbereiter: Carsten Jurk (10 Vorlagen)
Strafzeiten: Michael Tanecker (22 Minuten)